Eindrücke in Berlin gesammelt: Praktikumsbericht von Andreas Hackel

Andreas Hackel mit unserem MdB Alexander Throm
Andreas Hackel mit unserem MdB Alexander Throm
„Da ich in der Region sowohl in der Jungen Union als auch in der CDU aktiv bin, war es für mich von vornherein klar, dass ich unseren – damals noch Bundestagskandidaten – Alexander Throm im anstehenden Wahlkampf unterstützen wollte. Es war mir eine große Freude und eine unglaublich spannende Erfahrung, zusammen mit vielen motivierten Wahlkämpfern, bei den Bürgern für unseren Alexander Throm und die Positionen der CDU zu werben. Quasi täglich waren wir in den letzten Wochen vor der Bundestagswahl im Wahlkreis unterwegs. Der Einsatz von Alexander Throm und allen Wahlkämpfern wurde am 24.09.2017 schließlich mit dem Direktmandat belohnt. Infolgedessen hat mir Alex  nach der Bundestagswahl angeboten, dass ich ihn sehr gerne mal in Berlin besuchen kommen könne, um Eindrücke von seiner Arbeit im Deutschen Bundestag zu sammeln. Dieses Angebot habe ich selbstverständlich angenommen. Anfang April war es dann soweit.




 
In meiner ersten Arbeitswoche traf es sich gut, dass kein Parlamentsbetrieb war, um in Ruhe den Betriebsablauf kennenzulernen. So hatte ich die Möglichkeit, bei Recherchearbeiten zu helfen, Entwürfe für die Beantwortung von Bürgeranfragen zu fertigen und die Vorbereitung für die anstehenden Sitzungswochen zu unterstützen.
 
Die Sitzungswochen im Bundestag waren dann das eigentliche Highlight: Unglaublich spannend war es für mich, unseren Bundestagsabgeordneten im parlamentarischen Alltag zu begleiten. Man kann sich ohne diesen internen Einblick gar nicht vorstellen, wie eng getaktet eine solche Woche ist, beginnend von den fraktionsinternen Terminen, über AG- und Ausschusssitzungen, Redevorbereitungen, Gesprächen mit Gästen und Auswärtsterminen. Schön war es dann aber auch, dass man sich nach einem intensiven Tag abends mal in Ruhe zu einem Essen und einem Bier treffen konnte, um die gesammelten Eindrücke zu verarbeiten und das ein oder andere private Wort wechseln zu können.
 
Es war für mich eine unglaublich spannende Zeit im Berliner Bundestagbüro. Was ich mitnehmen kann, sind viele tolle Begegnungen, hochinteressante Einblicke in die parlamentarische Arbeit und eine tolle Zeit in unserer Hauptstadt. Ich kann allen Interessierten nur raten – ergreift die Möglichkeit  – sprecht unseren Abgeordneten an. Es lohnt sich. Ich bin Alex sehr dankbar, dass er mir diese Erfahrungen ermöglicht hat.“

Nach oben