Lasotta MdL: Städtebauprogramm setzt Schwerpunkte im Wahlkreis Neckarsulm

Zwölf Städte und Gemeinden erhalten insgesamt 6.12 Millionen Euro zur Umsetzung

Unser MdL Dr. Bernhard Lasotta
Unser MdL Dr. Bernhard Lasotta
Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta begrüßt die Fortführung des Landesprogramms für Städtebauliche Erneuerung im Wahlkreis Neckarsulm: "Die Städte und Gemeinden setzen Investitionsschwerpunkte. Das ist richtig, um in den Kernorten und Stadtteilen attraktive Lebensbedingungen zu schaffen.

Dank der guten Steuereinnahmen konnte der Landtag hohe Fördersummen für unsere Kommunen beschließen. Der Wahlkreis Neckarsulm profitiert in hohem Maß von den Förderungen. Durch zahlreiche Gespräche mit den Bürgermeistern und Vor-Ort-Besuche in den Städten und Gemeinden konnte ich mich von der hohen Güte der Projekte, dem außergewöhnlichen Engagement der Kommunen und der Kontinuität der Maßnahmen überzeugen“, so Lasotta, der die Projekte im Wahlkreis gegenüber dem Ministerium unterstützend begleitet hatte. Im Einzelnen werden 2016 folgende Maßnahmen mit einer Summe von 6,12 Millionen Euro gefördert:

 

•    Bad Friedrichshall: 500.000 €
Für die Sanierung der Ortsmitte Kochendorf
•    Bad Wimpfen: 700.000 €
Für die Sanierungsmaßnahme „Im Tal“
•    Erlenbach: 500.000 €
Für die Sanierungsmaßnahme „Ortskern“
•    Langenbrettach: 300.000 €
    Für die Maßnahme „Ortskern II“
•    Löwenstein: 250.00 €
Für Sanierungsarbeiten im Bereich „Kernstadt“
•    Neuenstadt a.K.: 1.500.000 €
Für Sanierungsarbeiten im Bereich „Marktplatz“
•    Obersulm: 800.00 €
Für die Sanierungsmaßnahme „Post-Michelbachstraße“
•    Oedheim: 500.000 €
Finanzhilfe für die Sanierungsmaßnahme „Ortskern II“
•    Roigheim: 200.000 €
Für die Sanierungsmaßnahme „Roigheim II“
•    Untereisesheim: 500.000 €
Finanzhilfe für die Sanierungsmaßnahme „Ortskern II“
•    Weinsberg: 300.000 €
Finanzhilfe für die Sanierungsmaßnahme „Weinsberg-Mitte“
•    Widdern: 700.000 €
Für die Sanierungsmaßnahme „Altstadt“

Nach oben